Doz. Dr. Tarik CAVUSOGLU
  1. türkçe
  2. english
  3. deutsche

+90 312 220 4426+90 541 932 4689

Bauchstraffung

Bauchstraffung

Was ist eine Bauchstraffung?

Mit einer schnellen Gewichtszunahme und -abnahme, Schwangerschaft und ähnlichen physikalischen und hormonellen Umständen, welche bewirken, dass die Haut ihre Elastizität verliert, kommt es an der Haut zu einer Erschlaffung und damit einhergehend zum Abhängen. Diese Deformationen werden mit der Verringerung der Hautqualität und Hautrissen (Cellulite) begleitet. Schwangerschaften und Fettleibigkeit bringen zusätzliche Lasten mit sich und die Bauchmuskeln wird eine Abtrennung beobachtet.

Was ist eine Abdominoplastik?

Die Abdominoplastik (Bauchstraffung) ist eine Methode, die seit Jahren zur Lösung der oben genannten Probleme angewendet wird. Die Bauchstraffung (Abdominoplastik) ist ein Eingriff, bei welcher die geschwächte, häufig Cellulite befallene Haut am Unterbauch chirurgisch entfernt wird. Das Ziel ist nicht nur, diese Hautpartie zu entfernen, sondern auch den Körper neu zu formen.

Eine Fettabsaugung, die während der Bauchstraffung durchgeführt wird, verbessert die Ergebnisse. Doch weil bei der klassischen Fettabsaugung die umliegenden Blutgefäße und Nerven beschädigt werden, und die Fettabsaugung mit der Bauchstraffung zusammen durchgeführt werden soll, ist es in einigen Körperregionen schwierig zu arbeiten. Die Folge hiervon ist, dass, um die Blutgefäße zu schonen nur eine begrenzte Fettabsaugung durchgeführt wird.

Doch aktuell kann dank der VASER-Liposuktion, die Fettabsaugung in fast allen Körperregionen, ohne Schädigung der Blutgefäße und Nervenbahnen, mit Leichtigkeit durchgeführt werden. Wir nennen diesen Eingriff „VASER-Bauchstraffung (VASER-Abdominoplastik)“. (Abdominoplastik + VASER-Liposuktion = VASER-Abdominoplastik)

Bauchstraffung Türkei

Die Bauchstraffung oder Abdominoplastik Türkei wird nicht nur zur Korrektur der deformierten Bauchhaut durchgeführt. Bei der Bauchstraffung kann auch, die durch Schwangerschaft oder Gewichtszunahme und Abnahme bedingte Deformation an den Muskeln behandelt werden.

Die Muskelkorrektur, die während der Bauchstraffung durchgeführt wird, wird auch Rectusdiasthase genannt.

Bei der Bauchstraffung kann auch das überschüssige Fett an den Hüften und dem Oberbauch mit der VASER-Liposuktion abgesaugt werden. Dies nennen wir dann VASER Bauchstraffung Türkei.

Viele Frauen und Männer sind unzufrieden mit den im Unterbauchbereich angesammelten Fettgeweben und der hängenden Haut. Der Unterbauch neigt dazu Fett anzusammeln. Schwangerschaften, Kaiserschnitte, Bauchoperationen und Gewichtszunahme und Abnahme, vermindern die Qualität der Haut am Unterbauch und erhöhten die Fettansammlung. Bei vielen Frauen, die eine Geburt durchlebt haben, ist die Haut sehr schlaff und selbst wenn diese Frauen Gewicht reduzieren, ist der Bauch durch die hartnäckigen Fettgewebe deformiert.

Wie wird eine Bauchstraffung Türkei durchgeführt?

Je nach Ausmaß der Deformation im Bauchbereich (hängende Haut, Ausprägung der Cellulite) ändert sich auch das durchzuführende Verfahren. Eine Voll-Bauchstraffung dauert zwischen 2-4 Stunden, eine Mini-Bauchstraffungca. 2 Stunden. Die anzusetzenden Schnitte haben eine Narbe zur Folge, die einer verlängerten Kaiserschnittnarbe gleicht und unter der Unterwäsche verbleibt. Bei der VASER-Mini Bauchstraffung Türkei wird ein kürzerer Schnitt angesetzt und somit verbleibt auch eine kleinere Narbe, bei der Mini-Abdominoplastik verändert sich die Position des Bauchnabels nicht

Während der Bauchstraffung Türkei können auch die Muskelabtrennung und Schwächung (Rectusdiasthase) behoben werden. Die Abdominoplastik wird in einem Krankenhaus unter OP-Bedingungen durchgeführt. Neben der Erfahrung des Chirurgen, spielen auch das Krankenhaus, die einzusetzende Anästhesie, der OP-Saal und die anschließende Pflege eine große Rolle für das Ergebnis. Die Nähte werden als versteckte, ästhetische Nähte angesetzt, hierbei wird ein selbst-auflösendes Nähmaterial eingesetzt, sodass die Nähte anschließend nicht gezogen werden müssen.

Arten der Bauchstraffung

Die am häufigsten durchgeführte Bauchstraffung sind die „Voll-Bauchstraffung“ und daneben die „Mini-Bauchstraffung“.

Voll-Bauchstraffung

Die Voll-Bauchstraffung eignet sich für Personen, deren Haut im Bauchbereich von Cellulite befallen ist und eine hohe Erschlaffung, Aushängung der Haut vorliegt. Nachdem bei der Voll-Bauchstraffung die deformierte Haut im Bauchbereich entnommen wurde, wird ein neuer Bauchnabel angelegt. Der Schnitt für die Voll-Bauchstraffung oder Abdominoplastik wird so angesetzt, dass die Narbe unter der Unterwäsche verbleibt.

Während der Voll-Bauchstraffung (Abdominoplastik) wird im Hüft- und Taillenbereich (Rettungsring) eine VASER-Liposuktion durchgeführt. Im gleichen Eingriff wird die Deformation und Abtrennung der Bauchmuskeln (Rectusdiasthase) korrigiert, sodass ein fester Bauch geformt wird. Somit werden auch später ggf. aufzutretenden Hernien vorgebeugt.

tummy tuck surgery

Mini-Bauchstraffung

Hierbei wird an der Leiste, verglichen mit der Voll-Bauchstraffung ein relativ kleinerer Schnitt angesetzt. Wenn die Haut am Unterbauch weniger erschlafft ist, die Hautrisse (Schwangerschaftsstreifen) mehr im unteren Bereich des Unterbauches befindlich sind, kann eine Mini-Bauchstraffung (Abdominoplastik) die Lösung bieten.

Verglichen mit der Voll-Bauchstraffung (Abdominoplastik) ist der Schnitt kleiner, die Menge der zu entnehmen Haut geringer und der Bauchnabel muss nicht neu angelegt werden. Auch bei der Mini-Bauchstraffung Abdominoplastik können die Muskeln korrigiert werden (Rectusdiasthase). In der gleichen Sitzung wird die Körperformung mit der VASER-Liposuktion vervollständigt.

Beim ersten Patienten-Arzt-Gespräche für die Bauchstraffung werden vorherige oder noch vorhandene Krankheiten, Operationen, Allergien, Medikamente und ähnliche persönliche medizinische Belange besprochen. Es werden die Fragen bezüglich der Zeit nach der Bauchstraffung, den Drainagen, der Dauer der Genesung, die Position der Narbe und deren Größe, die Dauer bis die Patienten wieder zurück zu ihrem Alltag kehren können, beantwortet. Bei diesem Gespräch wird eine detaillierte Anamnese aufgenommen und die Fragen nach vorherigen Operationen müssen beantwortet werden. Die Zeit vor und nach der Bauchstraffung wird mit Einzelheiten erklärt. Der Bauchbereich wird im Stehen und im Liegen untersucht, die Hautqualität, sowie die Deformationen an den Muskeln festgestellt.

Preise für eine Bauchstraffung 2021

Die Preise für eine Bauchstraffung können je nach den zusätzlich durchzuführenden Eingriffen, dem Krankenhaus und dem Chirurgen variieren. Für detaillierte Informationen zu den Preisen für eine Bauchstraffung Türkei setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Welche Veränderungen treten nach der Bauchstraffung ein?

Bei den meisten Frauen ändert sich die Kleidungsgröße nach einer erfolgreichen Bauchstraffung, um einige Größen nach unten, die Bauchdeformation verschwindet, zusammen mit einem flacheren Bauch und einer dünneren Taille, erleben die Frauen eine große Stärkung des Selbstbewusstseins. Bei Frauen, deren Selbstbewusstsein durch die körperliche Deformation angegriffen ist, wird nach der Bauchstraffung eine große Motivationserhöhung beobachtet.

  • Kleinere Kleidergrößen,
  • Korrektion der Bauchdeformation,
  • Flacher Bauch,
  • Dünne Taille,
  • Stärkung des Selbstbewusstseins.

Frauen, die sich jünger, fitter und glücklicher fühlen und motiviert sind, führen ihre Diäten fort und nehmen schnell ab und formen ihren Körper. Bei Frauen wird im Vorher-Nachher-Vergleich der Bauchstraffung eine große Veränderung des psychischen und äußerlichen Zustandes wahrgenommen.

Sollte vor einer Bauchstraffung Gewicht reduziert werden?

Eine Bauchstraffung ist eine Lösung für hartnäckige Bauchdeformationen und lokale Fettansammlungen, die trotz Diät und Sport nicht verschwinden. Personen, die nach der Bauchstraffung eine Diät anfangen, sind die Ergebnisse sehr viel besser. Manche Patienten möchten trotz extremem Übergewicht eine Bauchstraffung durchführen lassen. Wir verfolgen bei diesen Patienten die Strategie, dass sie erst mit unseren professionellen Diätassistenten bis zu einem bestimmten Grenzgewicht für die Operation abnehmen, anschließend führen wir die Bauchstraffung durch.

Wie viel Gewicht verliert man mit der Bauchstraffung?

Wie wir immer wieder betonen, die Bauchstraffung ist keine Maßnahme zur Gewichtsreduktion. Doch neben der Entnahme einer gewissen Menge an Fett- und Hautgewebe, führt auch die mit der Bauchstraffung zusammen durchgeführte Fettabsaugung zu einem erheblichen Verlust an Fett. Ein anderer Einflussfaktor auf das Ergebnis der Bauchstraffung ist die Diät, die nach der Bauchstraffung aufgenommen wird. Da nach der Bauchstraffung, das Fett sich schneller auflöst, sorgt eine anschließende Diät für die Verbesserung der Resultate.

Zahlt die Krankenkasse eine Bauchstraffung?

Die Krankenkasse zahlt die Bauchstraffung nicht. Da die Bauchstraffung eine kosmetische Operation ist, muss sie auch in staatlichen Krankenhäusern privat gezahlt werden. Falls während der Operation eine Hernie festgestellt wird, kann die Krankenkasse die Beseitigung der Hernie zahlen.

Können mit der Bauchstraffung zusammen auch andere Schönheitsoperationen durchgeführt werden?

Mit der Bauchstraffung zusammen können auch andere Schönheitsoperationen durchgeführt werden. Doch um welche es sich dabei handelt, richtet sich nach den Bedürfnissen der Patienten, deren Alter, der allgemeinen gesundheitlichen Verfassung und dementsprechend können die Kombinationen der Operation auch variieren. Eine Fettabsaugung, eine Brustvergrößerung, Brustverkleinerung und einige andere Schönheitsoperationen können mit der Bauchstraffung kombiniert werden.

Ist die Bauchstraffung (Abdominoplastik) ein schwieriger Eingriff?

Da die Bauchstraffung unter Vollnarkose durchgeführt wird, werden Sie währenddem Eingriff keine Schmerzen verspüren. Da während der Bauchstraffung an die Schnittlinie, dem Bereich, in dem eine Muskelkorrektur durchgeführt wird und in den Bereich, in dem eine Fettabsaugung durchgeführt wird, eine spezielle Lösung eingebracht wird, hält deren Wirkung noch einige Stunden nach der Operation an, sodass auch dies eine schmerzfreie Zeit ist. Nachdem deren Wirkung langsam abgeklungen ist, vergeben wir intravenöse Schmerzmittel, sodass die gestaltet sich die Zeit nach der Bauchstraffung eher komfortabel.

Die am nächsten verspürten Schmerzen sind so leicht, dass sie mit herkömmlichen Schmerztabletten behandelbar sind. Die Schmerzempfindung ist von Person zu Person verschieden, doch in den ersten zwei Tagen nach der Bauchstraffung werden mehr Spannungsgefühle als Schmerzen wahrgenommen, welche ebenfalls mit herkömmlichen Schmerzmitteln leicht kontrollierbar sind. Generell geht durch die Patientenberichte von Bauchstraffungspatienten hervor, dass 5 bis 6 Tage nach dem Eingriff keine Schmerzmitteleinnahme mehr erforderlich ist.

Bleibt von der Bauchstraffung eine Narbe zurück?

Da aus dem Bauchbereich die Haut mit Elastizitätsverlust entnommen werden muss, bleibt nach der Bauchstraffung eine Narbe in der Leistengegend zurück. Doch wir geben uns die größte Mühe, dass die Narbe von der Bauchstraffungsoperation an einer unauffälligen Stelle zurückbleibt. Es wird immer geplant, dass die Narbe nach einer Bauchstraffung im Unterwäsche- oder Bikini-Bereich zurückbleibt.

Worauf muss vor einer Bauchstraffung geachtet werden?

Zwei Wochen vor der Bauchstraffung sollte die Einnahme von blutverdünnenden (gerinnungshemmenden) Mitteln eingestellt werden. Vor und nach der Bauchstraffung sollte auf die Einnahme von Vitamin E, dem Verzehr von Knoblauch, Alkohol, Grünem Tee, Omega 3, Lebertran, Currypulver und ähnlichen Lebensmitteln verzichtet werden.

2 Wochen vor der Bauchstraffung sollte das Rauchen eingestellt werden und nicht im Zigarettenrauch von anderen Personen verweilt werden. Personen, die eine Bauchstraffung durchführen lassen, sollten 3 bis 4 Wochen lang vor der Operation, täglich mindestens 4- bis 5-mal tief durchatmen. Die Atemübung fördert die Wundheilung nach dem Eingriff.

Wird die Bauchstraffung unter Vollnarkose durchgeführt?

Die Bauchstraffung oder mit anderen Worten die Abdominoplastik wird unter Vollnarkose durchgeführt. Wir bieten keine Bauchstraffung unter Lokalanästhesie an. Die Dauer der Verfahren, die bei der Bauchstraffung durchgeführt werden, die Größe der Behandlungsfläche und zusätzliche Eingriffe, wie die Rectusdiasthase (Muskelkorrektur) machen den Einsatz einer Lokalanästhesie unmöglich.

Wie lange dauert eine Bauchstraffung?

Die Bauchstraffung kann unter Berücksichtigung der zusätzlich auszuführenden Eingriffe und der allgemeinen Körperbeschaffenheit der Patienten zwischen 2-3,5 Stunden dauern.

Muss man nach einer Bauchstraffung im Krankenhaus bleiben?

Es ist angebracht, dass die Patienten nach der Bauchstraffung über Nacht im Krankenhaus bleiben. Damit nach der Bauchstraffung keine Schmerzen verspürt werden, die Patienten sich von der Narkose besser erholen können und frühzeitig in eventuelle post-operative Komplikationen eingegriffen werden kann, ist es besser, wenn die Patienten eine Nacht zur Beobachtung im Krankenhaus bleiben.

In der ersten Nacht nach der Operation werden der Puls, der Blutdruck, die Flüssigkeitsaufnahme und Ausscheidung kontrolliert, ggf. werden Serum und Schmerzmittel verabreicht, sodass sichergestellt wird, dass die Patienten diese Zeit bequem und sicher verbringen. Das professionelle Pflegepersonal plant die Zeit nach der Anästhesie, die ersten Gehversuche und die Einnahme der ersten Mahlzeit mit größter Sorgfalt. Die Ärzte geben nach der Visite die entsprechenden Anweisungen.

Kann mit der Bauchstraffung zusammen eine Fettabsaugung durchgeführt werden?

Mit der Bauchstraffung zusammen kann eine Fettabsaugung durchgeführt werden. Mit der Methode, die wir kurz VASER-Liposuktion nennen, kann während der Bauchstraffung in größeren Bereichen (Hüften, Taille, Oberbauch) eine Fettabsaugung durchgeführt werden. Da die VASER-Liposuktion eine gewebefreundliche Methode ist, wird während der Fettabsaugung die Versorgung der Haut nicht gestört. Diese Anwendung nennen wir VASER-Bauchstraffung oder VASER-Abdominoplastik.

Muss man nach der Bauchstraffung ein Stützkorsett tragen?

Nach der Bauchstraffung empfehlen wir das Tragen eines gürtelförmigen Stützkorsetts. Das Bauchstraffungskorsett wird zur Verringerung von Ödemen und zum Stützen des Bauches getragen. Das Tragen des Stützkorsetts nach der Bauchstraffung (Abdominoplastik) unterstützt eine schnelle und gute Wundheilung und sollte generell 2 bis 3 Wochen lang nach der Operation getragen werden.

Wann werden die Nähte nach der Bauchstraffung entnommen?

Da wir bei der Naht nach der Bauchstraffung selbstauflösende Nähmaterialien einsetzen, ist ein klassische Nähte ziehen nicht erforderlich. Die Anfangs- und End-Nähte werden am 14. Tag entnommen, und die Patienten können zu ihrem Alltag zurückkehren.

Wie lange sollte nach der Bauchstraffung auf Sex verzichtet werden?

Es wird empfohlen nach der Bauchstraffung für ca. 1 Monat auf Sex zu verzichten. Da der Schnitt für die Bauchstraffung in der Leistengegend, nahe des Schambereiches angelegt wird, und dieser Bereich die erste Zeit nach der Operation spannen wird, kann ein frühzeitiger Geschlechtsverkehr in diesem Bereich frühe post-operative Komplikationen auslösen.

Wenn mit der Bauchstraffung zusammen eine „Rectusdiasthase“ durchgeführt wurde, kann der Geschlechtsverkehr, den Bereich, in dem die Muskelkorrektur durchgeführt wurde, beschädigen.

Führt eine Schwangerschaft nach der Bauchstraffung zu Problemen?

Man kann nach der Bauchstraffung schwanger werden. Eine Bauchstraffung steht einer Schwangerschaft nicht entgegen. Doch wenn die Schwangerschaft kurz nach der Bauchstraffung geplant ist, sollte die Bauchstraffung auf die Zeit nach der Geburt verschoben werden.

Ändert sich die Position des Bauchnabels nach der Bauchstraffung?

Nach einer Voll-Bauchstraffung ändert sich der Platz des Bauchnabels. Nachdem die überschüssige Haut aus dem Unterbauch entfernt wurde und der Oberbauch nach unten gezogen wurde, wird sorgfältig ein neuer Bauchnabel an der Stelle des alten Bauchnabels angelegt. Bei der Mini-Bauchstraffung ändert sich die Position des Bauchnabels nicht.

Kann man nach der Bauchstraffung Sport getrieben werden?

Die frühzeitige Aufnahme von sportlichen Tätigkeiten nach der Bauchstraffung wird nicht empfohlen. Den Sport kann, bedingt durch die Spannung der Haut nach der Bauchstraffung und der Spannung, die durch die Muskelkorrektur auftritt, ein Risiko darstellen. 1,5-2 Monate nach der Operation ist die Wund- und Muskelheilung abgeschlossen, sodass dann schwerem Sport wieder stattgegeben werden kann.

Werden bei einer Bauchstraffung Drainagen angelegt?

Das Anlegen von Drainagen bei einer Bauchstraffung unterliegt dem Vorzug des Chirurgen.

Wann klingen die Ödeme nach der Bauchstraffung wieder ab?

Nach der Bauchstraffung treten am Bauch Schwellungen oder medizinisch Ödeme am Bauch auf, welche innerhalb von einigen Monaten vollständig abklingen. Wölbungen am Oberbauch nach der Bauchstraffung und besonders wenn sich der Bauch nach dem Essen oder durch Blähungen weiter hervorwölbt, kann dies darauf hinweisen, dass eine strukturelle Schwäche der Muskulatur vorliegt oder die Rectusdiasthase unzureichend ausgeführt wurde.

Nach der Bauchstraffung können wird mit der VASER-Liposuktion im Oberbauchbereich eine sichere Fettabsaugung durchführen. Wenn die VASER-Liposuktion während der Bauchstraffung durchgeführt wird, kann dies zu einem flacheren Aussehen des Oberbauches beitragen.

Wie sollte man sich nach einer Bauchstraffung ernähren?

Eine Diät nach der Bauchstraffung ist ideal und sollte vornehmlich mit Hilfe eines Diätassistenten durchgeführt werden. Eine proteinreiche Ernährung gleich nach der Bauchstraffung und spezielle fettaufspaltende Diäten, die in der Folgezeit durchgeführt werden, erhöhen den Erfolg der Bauchstraffung.

Welche Risiken birgt eine Bauchstraffung?

Wie bei allen chirurgischen Eingriffen ist auch eine Bauchstraffung mit Risiken verbunden. Doch damit einhergehend haben die modernen Anästhesietechniken und der Fortschritt in der Chirurgie die Bauchstraffung zu einem sicheren und effektiven Verfahren gemacht. Wir verabreichen zusätzlich vor und nach der Bauchstraffung, um eventuellen Infektionen vorzubeugen, den Patienten Antibiotika.

Zur Unterstützung der Wundheilung empfehlen nach drei Wochen nach der Operation die Einnahme von Vitamin C. Wir bemühen uns mit einer präzisen Chirurgie darum, dass weniger Spannungen der Haut entstehen und eine sorglose Wundheilung stattfindet und eine minimale Narbe zurückbleibt. Doch trotz aller Vorsicht können Komplikationen auftreten. Post-operative Risiken nach der Bauchstraffung:

  • Blutungen,
  • Infektionen,
  • Blutgerinnsel,
  • Hautnekrosen,
  • Breite OP-Narbe.

Für einen Großteil der Patienten verläuft dieser Operation reibungslos und gewährleistet sehr ansehnliche Ergebnisse.

Wann kann ich nach der Bauchstraffung zu meiner Arbeit zurückkehren?

Am Ende der zweiten Woche nach der Bauchstraffung können Sie zu Ihrem Bürojob zurückkehren. 3 Wochen nach der Operation kann die Arbeit unter voller Belastung wieder aufgenommen werden. Patienten mit kleinen Kindern, sollten für die Zeit nach der Bauchstraffung eine Kinder- und Haushaltshilfe in Anspruch nehmen.

X

Frage stellen
Mindestens 70 Zeichen.
Doz. Dr. Tarik CAVUSOGLU
Doz. Dr. Tarik CAVUSOGLUFacharzt für Plastisch-, Rekonstruktive- und Kosmetische-Chirurgie

+90 312 220 4426+90 541 932 4689

Muhsin Yazıcıoğlu Caddesi No:31/8
Çukurambar Çankaya Ankara

+90312 220 4426+90541 932 4689

Doz. Dr. Tarik CAVUSOGLUDoz. Dr. Tarik CAVUSOGLUFacharzt für Plastisch-, Rekonstruktive- und Kosmetische-Chirurgie
0541 932 46890312 220 4426